Loading...
Deutsch
Українська Русский English Francais Deutsch Espanol
Ein Land auswählen
16001
Schon war
1660
Will besuchen
309

Schweiz

Schweizerische Eidgenossenschaft 

Im Herzen Europas liegt ein kleines Bergland – die Schweiz. Es ist eines der reichsten Länder der Welt, die durch ihre unverwechselbare schöne Berglandschaft, die Alpen, breite grüne Täler, kristallklare Seen und Flüsse berühmt ist, sowie durch die Architektur alter Städte und durch die einzigartige Farbenfreude der ruhigen Dörfer. Als schweizerische Wahrzeichen gelten zurecht der berühmte schweizerische Käse, die allen bekannte zarte und köstliche feine Schokolade, und natürlich die Schweizer Uhren, die sich den Ruhm als die sichersten, genausten und ewigsten erworben haben.

Die Geschichte der Schweiz ist durch ihre besondere geografische Lage bedingt, die die Entwicklung des ganzen Landes beeinflusst hat. Viele Jahre lang verwandelte sich das Land vom losen Kantonbund in ein Bundesland. Schon seit 200 Jahren ist eine wichtige Besonderheit der Schweiz ihre Neutralität, die 1815 beim Wiener Kongress international anerkannt wurde. Die heutige Neutralität des Staates ist der Hauptgrund, dass sich auf ihrem Territorium Hauptsitze solcher Organisationen, wie das europäische Büro der Vereinten Nationen, das Rote Kreuz, die Internationale Arbeitsorganisation und der Weltgesundheitsorganisation befinden.

Die günstige Lage macht heute die Schweiz zum Hauptanziehungspunkt von Touristen aus der ganzen Welt. Die Schweiz ist vor allem das Land des alpinen Skisports. Den größeren Teil der Schweiz durchziehen die Alpen vom Süden und das Jura-Gebirge vom Norden. Der höchste Berg des Landes ist die Dufourspitze mit 4 634 Metern. Die schweizerischen Berge mit breitblättrigen Laubwäldern sowie Nadelwäldern halten die Luft frisch und rein. Das Land lockt viele Touristen mit den schneebedeckten Gipfeln der Alpen an. Das höchste Skigebiet, Saas-Fee, ist nicht nur bei den Skiläufern, sondern auch bei Snowboardern besonders beliebt.

Die populärsten und professionellsten Wintersportorte sind Davos, St. Moritz und Zermatt. Der internationale Skikurort Davos liegt im Osten der Schweiz, 1560 Meter über dem Meeresspiegel. St. Moritz ist durch seine alljährlichen internationalen Wettkämpfe bekannt. Im Kurort sind die Skipisten ideal sowohl für Anfänger, als auch für fortgeschrittene Skiläufer. Außerdem finden Sie hier Plätze fürs Snowboard-fahren, Skitourenlaufen und Schlittschuhlaufen. In St. Moritz werden auch ein bisschen für den Winter exotische Sportarten, wie Eispolo, Wintergolf, Pferderennen auf gefrorenem Bergsee veranstaltet. Hier gibt es berühmte Heilquellen, die den Gesundheitszustand der Menschen fördern.

Zermatt ist einer der berühmtesten schweizerischen Kurorte, der die Skiprofis herausfordert. Die Bergwege liegen in einer Höhe von über 3000 Metern und sind für Skiläufer mittlerer und hoher Stufen geeignet. Zermatt ist mit den verschiedensten Abstiegen und virtuosesten Wegen ausgerüstet. Es gehört zu den zehn besten Skigebieten der Welt. Sie können hier auch Gelegenheiten für Winterbowling, Volleyball, Schlittschuhlaufen, Fallschirmspringen, Schlittenfahren und Tennis finden.

In der Schweiz ist der aktive Urlaub nicht nur im Winter, sondern auch im Herbst interessant. Man kann hier mit dem Mountainbike durch die Hügel oder von steilen Abhängen fahren, Nordic Walking machen, Gleitschirmfliegen und Hundeschlittenrennen durchführen.

In der Schweiz gibt es Süßwasserseen, deren Ursprung große tauende Gletscher der schweizerischen Berge sind. Der Genfer See, der Neuenburger See, der Lago Maggiore und der Vierwaldstättersee sind die größten Gewässer des Landes. Einer der größten Alpenseen – der Genfer See ähnelt der Form nach einem Halbmond. Er gilt als einer der malerischsten Seen der Welt. Der See ist von allen Seiten von Bergen umgeben. Darum nennt man ihn selbstverständlich die „Schweizer Riviera“. An seinen Ufern liegen viele interessante und schöne Städte wie Genf, Lausanne, Montreux und ruhige gemütliche Dörfer.

Die einzigartige Architektur der Schweiz ist besonders sehenswert. Sie finden hier keine prächtigen und reich geschmückten Gebäude. Alles ist diskret, einfach und perfekt. Jedes Haus in den Bergdörfern ist ein gutes Beispiel der einfachen Schönheit. Sie sind auch genauso gründlich gebaut wie andere öffentliche Gebäude, Rathäuser und Theater. Die Bauernhäuser unterscheiden sich von einander in den verschiedenen Kantonen der Schweiz. Zum Beispiel für die Häuser im Engadin sind dicke bemalte Wände mit kleinen Fenstern typisch, und im Emmental sind Häuser wie in der Stadt mit Balkon und großen Dachkammern üblich. Jede schweizerische Stadt hat eine Menge mittelalterlicher Baudenkmäler, Springbrunnen und Parks. Den Lebenston und Kunststil geben malerische Berge an, in denen schweizerische Schlösser und Klöster liegen, voll mit den Traditionen französischer und deutscher Baukunst. Dabei muss man die Klöster Einsiedeln, St. Gallen, St. Urban, Muri nennen.

Die Stadt Genf ist durch ihre sogenannte Eleganz berühmt: schmale Straßen, gotische Bauten, kleine gemütliche Cafes, Konditoreien und Antiquitätenläden. Als einer seiner Wahrzeichen gilt der Jet d’eau Springbrunnen mit einem Wasserstrahl bis zu 130 Metern. Außerdem ist Genf reich an wunderschönen Parks mit Blumenuhren, Schachfiguren und Rosengärten. Es lohnt sich die Cathédrale de Saint-Pierre und die Maison Tavel, das älteste Gebäude in Genf, zu besichtigen. Hier befindet sich auch der Seehafen und der große internationale Flughafen Genfs – der Aéroport International de Genève. Die Stadt ist auch das wissenschaftliche Zentrum des Landes. Hier gibt es eines der größten Labors der Hochenergiephysik in der Welt, Häuserblocks mit Konferenzhallen und Hubschrauberlandeplätzen, und in 100 Meter Tiefe in Stadtnähe liegt der gigantische Atom - Zertrümmerer.

Lausanne am Seeufer gilt als die gemütlichste Stadt in der Schweiz. Die kleine Stadt Rolle mit den Weinbergen hat ihren einzigartigen Reiz. Sie ist bei den Reisenden, die Ruhe und Entspannung bevorzugen, besonders beliebt. Hier kann man segeln, Wasserski laufen, reiten, sowie einen köstlichen Wein in einem der kühlen Weinkeller ausprobieren.

Besuchen Sie die Stadt Montreux am Genfer See. Hier findet das „Montreux Jazz Festival“ statt. Es lohnt sich auch, das berühmte Schloss Chillon zu besichtigen, das sich auf der Felseninsel einige Kilometer von Montreux stolz erhebt. Übrigens, in der Schweiz finden Sie viele andere interessante Schlösser: das Schloss Sargans, das Schloss Thun, das Schloss Neuenburg und das Château d’Aigle, sowie das Schloss Aigle mit dem Weinmuseum.

Besonders sehenswert ist Zürich, eine moderne Finanz- und Kulturstadt. Sie liegt am Fuße des Uetliberges am See. Die Aussicht auf die Landschaft von der Grossmünster Kirche ist beeindruckend. In der Stadtmitte gibt es einen Park – den Chinagarten. Die Einzigartigkeit des Stadtensembles besteht darin, dass es vielen Städten in Deutschland ähnelt.

Einen besonderen Charme hat Bern. Hier befinden sich das Parlament und die Bundesregierung.

Am Genfer See können Sie auch die Stadt Vevey mit Weinbergen herum beobachten. Seinerzeit waren hier viele berühmte Persönlichkeiten, darunter auch Charles Chaplin, der hier seine letzten 25 Jahre verbrachte. Außerdem ist die Stadt durch seinen Wein und die leckere Schokolade weltbekannt. Viele kennen die Liebe der Schweizer zur Schokolade, die man für die Beste in der Welt hält. Ihre Geschichte ist etwa 300 Jahre alt. Früher benutzte man diese Süßigkeit als eine Arznei und man erhielt sie nur auf Rezept. Später wurde an der Stelle der Mühle die erste Tafelschokoladenfabrik in der Nähe von Vevey gebaut. Heute bewundert jede Konditorei mit ihren originellen Schokoladen- und Pralinenrezepten und sie bewahrt auch alte Traditionen.

Das Symbol der Schweiz ist auch der Käse. Im Kanton Freiburg kann man nicht nur den berühmten klassischen Käse Greyerzer probieren, sondern auch seine Produktion in der Käsefabrik beobachten.

Man muss noch eine wichtige Besonderheit des Landes erwähnen. Gerade hier wurde die hohe Uhrenkunst geboren. Das einzigartige Design, die Exaktheit, die einwandfreie Qualität, ihre Haltbarkeit, der Luxusartikel – das alles ist über die Schweizer Uhren in der ganzen Welt bekannt. Nach den historischen Quellen war der erste Uhrmacher ein Auswanderer – Hugenotte Johannes Calvin, der nach Genf kam. Der Zuzug von Emigranten aus den katholischen Ländern hat die Entwicklung der Uhrenindustrie beeinflusst, weil viele Auswanderer gute Uhrmacher waren. Genf wurde der erste professionelle Verbund von Uhrmachern in der Welt. Die Entwicklung der Uhrenindustrie ist mit solchen Städten wie Neuenburg (französisch: Neuchâtel), Biel, Le Locle, Grenchen, La Chaux-de-Fonds verbunden. Sehenswert ist die Stadt Le Locle. Sie unterscheidet sich von anderen Städten durch ihre geordneten Straßen. Die ganze Architektur der Stadt entstand ursprünglich nach den Bedürfnissen der Uhrmacher. Besuchen Sie unbedingt das Genfer Uhrenmuseum. Dort gibt es eine Sammlung vieler unikaler Exponate, die die Entwicklung der Uhrenindustrie seit Jahrhunderten zeigen. In Basel kann man die berühmte Weltmesse für Uhren und Schmuck „Baselworld“ besuchen.

In der Schweiz gibt es verschiedene Festivals und Ausstellungen. So findet im März in Genf der internationale Autosalon statt, zu dem Autoliebhaber aus der ganzen Welt kommen. In der Stadt gibt es weiterhin Wettkämpfe von mehr als 500 Segelbooten. Außerdem findet eine mit Blumen geschmückte Schiffsparade statt.

Die Schweiz – das sind wunderschöne Berglandschaften und eine einzigartige Stadtarchitektur. Der Urlaub in diesem Land hinterlässt nicht nur angenehme Eindrücke, sondern auch den Wunsch wieder hierher zurückzukehren.

Administrative Gliederung - Schweiz

hauptstadt
  • Bern
    Einwohnerzahl: 121631
Hauptstädte Kantone
Facebook (0)
Einwohnerzahl:
7952600
Fläche:
41285 qkm
Bewertung: 1
5 1 5
0
. . .
Objektbeschreibung hinzufügen
Feedback
Vorschläge und Anmerkungen
Wir freuen uns über Ihren Besuch der Site IGotoWorld.com. Wenn Sie Fragen, Wünsche, Beschwerden haben, oder mehr über uns erfahren möchten, wählen Sie den Bereich, der Sie interessiert, und klicken Sie auf den Link, um einen Kommentar zu machen oder eine Frage zu stellen.
Feedback-Formular
Anfrage erfolgreich gesendet
Senden